Zurück

Der Senegal ist ein unglaublich reiches Land. Er ist reich an Menschen, Potenzial und Ideen. Wir wollen durch unsere nachhaltige Energielösung dazu beitragen, dass noch mehr Menschen im Senegal ihre Visionen realisieren können. Der Anfang für Entwicklung ist Strom. Deshalb freuen wir uns sehr, nun auch öffentlich bekannt machen zu können, dass wir dort bald gemeinsam mit unserem neuen Partner, der Liebfeld GmbH, unsere erste ImpactSite eröffnen werden. 

Senegal, Klimaschutz
Die Gründer von Liebfeld zu Besuch in Hainburg

Kooperation mit Liebfeld GmbH

Von dem jungen Unternehmen Liebfeld haben wir euch bereits berichtet. Es stellt nachhaltige Küchen- und Haushaltsgeräte her und vertreibt diese.

Die Gründer haben sich selbst dazu verpflichtet, einen Teil ihres Umsatzes für nachhaltig orientierte Projekte auszugeben, wodurch die Idee einer Kooperation mit Africa GreenTec aufkam.

Der Solartainer für unser Pilotprojekt befindet sich bereits in Produktion. Aufgrund der Corona Pandemie, die alles etwas verzögert, ist die Eröffnung der ImpactSite in Q2/2021 geplant. 

Senegal, Klimaschutz
Es wird fleißig geschweißt
Senegal, Klimaschutz
Bis Ende diesen Jahres wird die Produktion des Solartainers dauern

Als Standort unserer Kooperation haben wir uns für die Gemeinde Ndiob entschieden. Sie befindet sich in der Region Fatick. Die Gemeinde umfasst eine Fläche von 127 km² und verteilt sich auf 18 Ansiedlungen. Im Westen der Gemeinde durchdringt ein fruchtbares Tal die Region. 

Gemeinsam für Klimaschutz

Diese Natur möchten die Bewohner in Ndiob bewahren. Die Gemeinde hat eine grüne Vision und möchte sich zu einer autarken, und von Importen unabhängigen, Bio-Agrargemeinde entwickeln. Dazu sucht die Gemeinde bewusst erneuerbare Energielösungen und nachhaltige Partner, um verschiedene Wertschöpfungsketten aufzubauen. Wie viele Gemeinden südlich der Sahara, kämpft auch Ndiob gegen die Entwaldung und hat hierfür bereits umfangreiche Gegenmaßnahmen initiiert. 

Senegal, Klimaschutz
Im Schatten des Baumes wird über die zukünftigen Pläne diskutiert
Senegal, Klimaschutz
Einige Familien in Ndiob besitzen Ziegenzuchten

International anerkannter Umweltaktivist als engagierter Bürgermeister

Dass die Menschen in Ndiob in Bezug auf das Thema Klimaschutz so sensibilisiert sind, ist zu einem großen Teil auch ihrem Bürgermeister Oumar Ba zu verdanken. Er ist ein international anerkannter Umweltaktivist und leitet den Verband der grünen Gemeinden Senegals. Er ist zudem Präsident des nationalen Wiederaufforstungsprogramms. Herr Ba wird ein enger Projektpartner in Ndiob sein und wir freuen uns unglaublich, mit einem so motivierten und engagierten Menschen zusammenzuarbeiten.

Maßnahmen gegen die Deforestation sind zum Beispiel die Gründung der Radiostation “Ndiob die Stimme der Natur” und der Start zahlreicher Aufforstungsinitiativen. Es wurden Fahrzeuge zur Bewässerung und dem Schutz junger Bäume angeschafft. Zudem findet regelmäßig ein Forum statt, um die Menschen in der Region für das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu sensibilisieren. Mit der Umrüstung der Haushalte auf effiziente Kochstellen konnten beispielsweise schon 75% des Holzeinschlags reduziert werden.

Die ImpactSite als ganzheitliches Konzept

Genau wie wir, denkt die Gemeinde in Ndiob Nachhaltigkeit ganzheitlich. Wir sehen, dass viele Probleme parallel angegangen werden müssen. Neben Strom stellen wir durch unsere ImpactSite auch Kühlketten zur Verfügung. 40% der Obst- und Gemüseernte verderben in Subsahara- Afrika. Unser Cooltainer wird dies in Zukunft verhindern. Auch sauberes Trinkwasser ist ein wichtiges Thema, das wir mit unserer Wasseraufbereitungstation angehen. Gerade für die Region Ndiob sind auch unsere Solarpumpen interessant, da die Gemeinde aus Überzeugung ökologische Landwirtschaft betreibt. Internet ist die letzte Komponente, die unsere ImpactSite bereitstellt. Gerade junge Leute sind im Internet sehr aktiv und wollen sich informieren, bilden und austauschen können. 

Senegal, Klimaschutz
Illustration unserer holistischen ImpactSite

In der Region Ndiob sind noch weitere ImpactSites für Farar, Bako Dior und Thiallé geplant. Unser Ziel ist es, die Umsetzung eines erfolgreichen, dezentralen Energieprojektes auf PV-Basis im Zentrum Senegals zu realisieren. Wir werden eine autarke, elektrische Energieversorgung für mehrere hundert private Haushalte und gewerbliche Anwendungen aufbauen. Dadurch entstehen nicht nur direkt, sondern auch indirekt Arbeitsplätze. Wir fördern hauptsächlich Kleinunternehmen, denn sie sind es, die den Strom produktiv nutzen und so eine ökonomische Wertschöpfungskette kreieren, die der ganzen Region einen wirtschaftlichen Aufschwung verleihen wird. 

Wir freuen uns sehr, mit der Firma Liebfeld GmbH einen Partner gefunden zu haben, dem Klimawandel und Chancengleichheit genauso am Herzen liegen wie uns. Eine spannende Kooperation, von der ihr definitiv bald noch mehr hören werdet.

Teile diesen Beitrag gerne über deine Social Media Kanäle!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Africa GreenTec wächst mit dir! Wir befähigen Menschen durch nachhaltige Energielösungen zu mehr Selbstbestimmung und Wachstum. Sei Dabei!

Zum Crowdinvesting