Zurück

Ein großer Erfolg für das ganze Africa GreenTec Team! Die Jury des AFSIA Awards zeichnet Africa GreenTec zum besten „Mini-Grid-Projekt des Jahres“ aus. 

Die AFSIA Solar Awards sind eine internationale Auszeichnung, die Teil des Digital Africa Energy Festivals sind und von den African Solar Industry Association (AFSIA) verliehen werden. Die Preisverleihung ist die branchenweit führende Preisverleihung in Afrika, mit der außergewöhnliche Talente und Erfolge auf dem afrikanischen Solarmarkt anerkannt werden. Aufgrund der Corona Pandemie fanden sie am 29. Oktober 2020 in digitaler Form statt.

Mehr als 130 Bewerbungen bei den diesjährigen AFSIA Awards

Für die erste Ausgabe der AFSIA Solar Awards bewarben sich mehr als 130 Unternehmen und Einzelpersonen, die in der Solarindustrie auf dem gesamten afrikanischen Kontinent tätig sind. Die große Anzahl an Teilnehmern zeigt die enorme Bedeutung des Solarsektors für die Elektrifizierung des Kontinents.

Unter den 15 Kategorien gehörten dieses Jahr das „Gewerbliches und industrielles Solarprojekt des Jahres“ und das „Mini-Grid-Projekt des Jahres“ zu den heiß umkämpftesten Auszeichnungen. Dies spiegelt die zunehmende Aktivität beider Segmente innerhalb der afrikanischen Solarindustrie wider.

Wachsende Bedeutung des Mini-Grid Sektors – Africa GreenTec als Pionier

Deshalb freuen wir uns als Team natürlich um so mehr, dass unsere Mini Grid Technologie die Jury überzeugen konnte. Über unser modernes Stromnetz und unsere Smart Meter können wir die erzeugte Elektrizität im gesamten Dorf intelligent verteilen, steuern, überwachen und abrechnen, was die komplette Stromdistribution einfacher macht. Anders als andere Mini Grid Anbieter, strebt Africa GreenTec ein nachhaltiges und selbsttragendes Geschäftsmodell an.

AFSIA, Solar
Unsere Techniker in Mali bei der Arbeit
AFSIA, Solar
Wir setzen auf Teamarbeit und Kooperation auf Augenhöhe

Gerade das Thema Smart Meter und Mini Grid spielen eine wachsende Rolle in der Solarindustrie. Wir sind Pioniere in diesem Bereich und entwickeln unsere Technologien kontinuierlich weiter. Das betont auch Torsten Schreiber, Gründer und CEO von Africa GreenTec:

“In vielen technischen Bereichen sind wir Pioniere und stellen Lösungen zur Verfügung, wie es sie sonst vor Ort noch nicht gab. Beispielsweise reine Solar-Speicher-Lösungen, die ohne Hybrid-Diesel-Technologie auskommen. Oder die lokale Umsetzung von Smart Homes, intelligenten Stromzählern und flexiblen Tarifen für die Bedürfnisse der Menschen Vor Ort. Wir verfügen in diesen Bereichen über mehr als 6 Jahre Felderfahrung und haben unsere Technologie ständig weiterentwickelt.”

Torsten Schreiber
AFSIA, Solar
Torsten Schreiber - Gründer und CEO von Africa GreenTec

Renommierte Persönlichkeiten der Solarbranche als Jurymitglieder

Die Jury der diesjährigen AFSIA Solar Awards setzte sich aus wichtigen Entscheidern und Persönlichkeite des Solarsektors in Afrika zusammen. Unter anderem vertreten waren: 

  • Lamya Abdel Hady, Projektmanager des Privatsektors der staatlichen ägyptischen Elektrizitätsübertragungsgesellschaft (EETC), 
  • Bah F.M. Saho, amtierender Exekutivdirektor des Centre for Renewable Energy and Energy Efficiency of Ecowas (ECREEE) in Kap Verde, 
  • Jasandra Nyker, Geschäftsführerin von Denham Capital in Südafrika,
  • Linda Munyengeterwa, Regionaldirektorin (Afrika und Naher Osten) für die Infrastrukturindustrie der International Finance Corporation (IFC), dem für die Finanzierung des Privatsektors zuständigen Zweig der Weltbank.

Wachsende Rolle der Frauen im Solarbereich

Auch sehr beliebt bei den Teilnehmenden war die Kategorie „Solarfrau des Jahres“.  Ausgezeichnet wurde die erst 27-jährige Unternehmerin Olaedo Osoka (Geschäftsführerin von Daystar Power Ghana) für die Expansion ihres Unternehmens in mehrere westafrikanische Länder, wie Ghana, Senegal und Togo. In nur zwei Jahren hat Daystar Power neue Solarsysteme mit einer Kapazität von 8 MW für gewerbliche und industrielle Kunden installiert. 

“Dies unterstreicht den sehr positiven Trend einer zunehmenden Beteiligung von Frauen in der Solarindustrie auf dem ganzen Kontinent",

African Solar Industry Association (AFSIA)

Auch Africa GreenTec legt einen großen Wert auf das Empowern von Frauen. In den Dörfern, in denen wir aktiv sind, sehen wir oft, dass Frauen clevere Unternehmerinnen sind. Ihren Innovationsgeist und ihre Kreativität fördern wir durch unsere nachhaltigen Energielösungen. Wie wir das konkret tun, könnt ihr in der beispielsweise in der Impactstory von Awa Koné erfahren. Sie ist Restaurantbesitzerin in Djoliba (Mali) und hat es geschafft, sich durch effiziente Energienutzung ein Unternehmen aufzubauen, das das ganze Dorf wirtschaftlich bereichert und Vorbild für viele Frauen in der Gemeinschaft ist.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Jury des AFSIA-Awards für die Auszeichnung. Dies ist eine große Bestätigung unserer Arbeit und motiviert uns, unseren Weg weiterzugehen.

WE DO. THANKS TO YOU.

AFSIA, Solar
Das ganze Africa GreenTec Team in Hainburg feierte den Gewinn des AFSIA Solar Awards gebührend

Hier findet ihr die vollständige Liste aller Preisträger und Preisträgerinnen der diesjährigen AFSIA Awards 2020:

  • Mini-Grid-Projekt des JahresGewinner: Africa GreenTec, für seine produktiv genutzten Mini-Grid-Projekte in Mali, Niger und Senegal, die häufig hohen Sicherheitsrisiken ausgesetzt sind
  • Projekt des Jahres im VersorgungsmaßstabGewinner: Sterling & Wilson Solar, für die 322-MW-Multiprojekte zum ägyptischen 1,6-GW-Benban-Solarkomplex
  • Kommerzielles und industrielles Solarprojekt des JahresGewinner: CrossBoundary Energy, für das Projekt Jabi Lake Mall in Abuja, Nigeria
  • Solar Home System Unternehmen des JahresGewinner: d.light, für das Ziel, 100 Millionen Menschen mit Solarenergie zu erreichen
  • Wohnprojekt des JahresGewinner: Munyax Eco, für außergewöhnliche Leistungen im Bereich Solarwarmwasserbereiter, die mehr als 1.000 Einheiten in Ruanda installiert haben und 8.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen
  • African Solar Company des Yea r – Gewinner: ANKA Madagaskar, für die Sicherung von 5 MW in Form von Mini-Grids in Madagaskar und für das innovative AgriGrid Modell des Unternehmens
  • Afrikanisches Solar-KMU des Jahres – Gewinner: Pawame und Solar Box Gabon, für die Erreichung von 80.000 Kenianern mit Solar Home System-Lösungen bei gleichzeitiger Erzielung von Cashflow-Break-Even und Rentabilität sowie für die Entwicklung des „Solar Cube“, der die Produktion traditioneller Solarenergie verdoppelt
  • Finanzberater des Jahres – Gewinner: Synergy Consulting Infrastructure und Financial Advisory Services, für ihre Beratung bei hochmodernen Großprojekten auf dem gesamten Kontinent, wie der Ausschreibung mit 2 x 50 MW in Botswana, dem 32 MW Djermaya-Projekt im Tschad und dem weltweit ersten PV-CSP-Hybrid-200-MW-Projekt in Ägypten
  • Rechtsberater des Jahres – Gewinner: Eversheds Sutherland, für ihren Beitrag zu den Open Solar-Verträgen mit IRENA, der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien und der Terrawatt-Initiative, die Regierungen auf der ganzen Welt Open Source-Standardverträge zur Verfügung stellt
  • Technischer Berater des Jahres – Gewinner: Suntrace, für die technische Beratung des Fekola-Goldminen-Hybridprojekts in Mali, einem ersten netzunabhängigen Hybridprojekt seiner Art, das aus 36 MW Solar, 15,4 MWh Speicher besteht und 13 Millionen Liter Schweröl jährlich einspart
  • DFI des Jahres – Gewinner: African Development Bank (AfDB), für die Gründung von SEFA, dem Fonds für nachhaltige Energie für Afrika, der unter anderem die erste Finanzierung dieser Art von Lagerbeständen für solare Bewässerungsprodukte in Ostafrika bereitgestellt hat
  • Solarinnovation für das Jahr – Gewinner: Phaesun, für ihre Arbeit am RevivED Water Innovation-Projekt, einem solarbetriebenen Entsalzungs- und Reinigungssystem für Brackwasser auf Basis der Elektrodialysetechnologie, das bis zu 2000 l sauberes Trinken pro Tag liefert
  • Solarbild des Jahres – Gewinner: Alexandre Skander Allegue – Pawame, für ein wunderschönes Bild, das die Auswirkungen der Beleuchtung in den entlegensten Gebieten hervorhebt
  • Solarvideo des Jahres – Gewinner: Joanna Gentili – Afrikanische Mini-Grids, , für ein super inspirierendes und motivierendes Video über die Elektrifizierung eines Dorfes in Malawi

Teile diesen Beitrag gerne über deine Social Media Kanäle!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Africa GreenTec wächst mit dir! Wir befähigen Menschen durch nachhaltige Energielösungen zu mehr Selbstbestimmung und Wachstum. Sei Dabei!

Zum Crowdinvesting